Warning: Use of undefined constant self - assumed 'self' (this will throw an Error in a future version of PHP) in system/modules/_autoload/NamespaceClassLoader.php on line 86
#0 system/modules/_autoload/NamespaceClassLoader.php(86): __error(2, 'Use of undefine...', '/customers/d/1/...', 86, Array)
#1 system/modules/_autoload/NamespaceClassLoader.php(74): NamespaceClassLoader::addContaoRoot(Array)
#2 system/cache/config/autoload.php(1622): NamespaceClassLoader::addClassMap(Array)
#3 system/modules/core/library/Contao/ClassLoader.php(212): include('/customers/d/1/...')
#4 system/initialize.php(105): Contao\ClassLoader::scanAndRegister()
#5 index.php(16): require('/customers/d/1/...')
#6 {main}

Warning: Use of undefined constant self - assumed 'self' (this will throw an Error in a future version of PHP) in system/modules/_autoload/NamespaceClassLoader.php on line 86
#0 system/modules/_autoload/NamespaceClassLoader.php(86): __error(2, 'Use of undefine...', '/customers/d/1/...', 86, Array)
#1 system/modules/_autoload/NamespaceClassLoader.php(74): NamespaceClassLoader::addContaoRoot(Array)
#2 system/cache/config/autoload.php(1670): NamespaceClassLoader::addClassMap(Array)
#3 system/modules/core/library/Contao/ClassLoader.php(212): include('/customers/d/1/...')
#4 system/initialize.php(105): Contao\ClassLoader::scanAndRegister()
#5 index.php(16): require('/customers/d/1/...')
#6 {main}

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /customers/d/1/a/evtf.eu/httpd.www/system/helper/functions.php:65) in system/modules/core/library/Contao/Template.php on line 294
#0 [internal function]: __error(2, 'Cannot modify h...', '/customers/d/1/...', 294, Array)
#1 system/modules/core/library/Contao/Template.php(294): header('Vary: User-Agen...', false)
#2 system/modules/core/classes/FrontendTemplate.php(121): Contao\Template->output()
#3 system/modules/core/pages/PageRegular.php(190): Contao\FrontendTemplate->output(true)
#4 system/modules/core/controllers/FrontendIndex.php(285): Contao\PageRegular->generate(Object(Contao\PageModel), true)
#5 index.php(20): Contao\FrontendIndex->run()
#6 {main}

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /customers/d/1/a/evtf.eu/httpd.www/system/helper/functions.php:65) in system/modules/core/library/Contao/Template.php on line 295
#0 [internal function]: __error(2, 'Cannot modify h...', '/customers/d/1/...', 295, Array)
#1 system/modules/core/library/Contao/Template.php(295): header('Content-Type: t...')
#2 system/modules/core/classes/FrontendTemplate.php(121): Contao\Template->output()
#3 system/modules/core/pages/PageRegular.php(190): Contao\FrontendTemplate->output(true)
#4 system/modules/core/controllers/FrontendIndex.php(285): Contao\PageRegular->generate(Object(Contao\PageModel), true)
#5 index.php(20): Contao\FrontendIndex->run()
#6 {main}
Die Ausdauer - Tugend des VingTsun Kämpfers - EVTF VingTsun

Die Ausdauer - Tugend des VingTsun Kämpfers

von Sigung Markus Hering

Die einzig wirklich maßgebliche Eigenschaft VingTsun erfolgreich zu erlernen ist: die Ausdauer! Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Denn das Gehirn muss gelernte Muster verwerfen und durch Neue ersetzen und andere Muster vertiefen und festigen. 

Eine neue Bewegung zu erkennen und den Ablauf kognitiv zu verstehen ist nicht alles.

Das Gegenteil ist der Fall: Das ist der Anfang.

Unser Hirn ist angefüllt mit festgelegten Bewegungsmustern und das ist auch gut so. Es sind Muster, die sich über viele Jahre aufgebaut und verfeinert wurden. Ihnen ist es zu verdanken, das wir die unterschiedlichsten Dinge tun können,  wie Schreiben,  Auto fahren, etc...  und nicht bei jedem zweiten Schritt hinfallen, weil wir nicht auf das Abrollen des Fußes geachtet haben.

 

Der Mensch hat eingebaute Selbstschutzmechanismen. Zum Beispiel das reflexartige nach oben reißen der Arme, wenn etwas bedrohlich auf ihn zukommt.

Diese Reflexe gehören sozusagen zur serienmäßigen Grundausstattung des menschlichen Körpers. 

Diese Reflexe gilt es im VingTsun durch andere, sinnvollere Reflexe zu ersetzen.  Anstatt die Arme hochzureißen und den Kopf dahinter zu verstecken,  schiebt der VingTsun Kämpfer seine Arme nach vorne und zieht seinen Kopf nach hinten.  So kann er Dingen eventuell zuvorkommen und hat sich gleichzeitig einen Überblick verschafft. Nun kann er seine Situation bewerten und Maßnahmen planen.

Da wir im VingTsun Reflexe anlegen, müssen wir alte Muster durch neue ersetzen. Und das ist gar nicht so schwer, wie es sich vielleicht anhören mag.

Das Zauberwort ist: Ausdauer.

Besser noch: Die ständige Wiederholung von Einzeltechniken.

Es gibt im VingTsun einen Spruch. „Wenn Du eine Bewegung 10.000 mal RICHTIG gemacht hast, beherrschst du sie!“ Ja genau, es geht darum diese Bewegung richtig gemacht zu haben.

Und damit ist eigentlich auch schon das ganz große Geheimnis eines erfolgreichen VingTsunlers verraten:

Trainieren, ausprobieren, trainieren, wiederholen, größerer Partner, Kleinerer, trainieren und wiederholen. Immer wieder. Mit der meditativen Stoik einer Nähmaschine. Den Kopf ausschalten und die neuen Bewegungen ins Muskelgedächtnis bringen.

Eine Idee zum Selbermachen:

Nehmt euch eine kleine Bewegung und vertieft euch nur in diese eine. Stimmt das Handgelenk? Und die Schulter? Macht das Handgelenk immer noch das Richtige, wenn die Schulter richtig ist? Wie die Hüfte hinten dran bringen? Das macht wirklich Laune und bringt jeden sofort immens nach vorne!

 

Sigung Markus Hering

 

 

Zurück