Konfliktsituationen: Gewalt auf der Straße – Konflikte vermeiden!

von Sihing Peter Rensch

(Geschätzte Lesezeit 3:01min / 606 Wörter)

Es kann jeden von uns treffen. Im Parkhaus, auf einem Gehweg, in einer Seitengasse, ebenso wie beim Einkaufen. Aggressive Zeitgenossen suchen Streit und stellen sich einem in den Weg, pöbeln, fluchen, beleidigen.  Eine akute Stresssituation, die lebensgefährlich sein kann, da niemand in der Lage ist voraussehen, wie intensiv die Eskalation werden könnte. Was tun?

„Oberstes Gebot“, erklärt Sigung Markus Hering, 5. Meistergrad im EVTF-VingTsun, „Konfliktsituationen vermeiden. Ein Kampf ist immer das letzte Mittel der Selbstverteidigung.  Im EVTF-VingTsun-Training lernen wir nicht nur Angreifer auszuschalten, sondern auch sensibel zu sein und akute Bedrohungen rechtzeitig zu erkennen.“

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt! Doch was bedeutet dies nun genau in der Praxis?

Markus Hering gibt Antwort: „Egal, wo wir uns aufhalten, wir sollten unsere Umgebung scannen. Wo könnten Angreifer lauern? Wer könnte uns bedrohen? Wie muss ich mich verhalten? Wo gibt es Fluchtwege?
Beispiel: Du läufst auf einem Bürgersteig. 5 Typen kommen dir entgegen.  Du hast ein schlechtes Gefühl. Wechsle die Straßenseite und gehe einem möglichen Konflikt aus dem Weg!“

Aufmerksam sein und bedrohliche Lagen vermeiden lautet also das Motto. Doch nicht immer kann man sich davor schützen, doch in eine Krisensituation zu geraten.
Hartnäckig stellt sich einem der Angreifer in den Weg, brüllt, provoziert. Weglaufen ist nicht mehr möglich.

Gelassen bleiben und nicht provozieren!

Markus Hering gibt Tipps für das richtige Verhalten: „Lass dich nicht auf die Regeln deines Gegenüber ein.
Brülle nicht zurück, bleibe cool, souverän. Provoziere ihn nicht, sondern spreche ihn mit Sie an, das schafft eine verbale Schranke! Wenn möglich gehe einfach weiter und lasse ihn stehen!“

Doch der Angreifer lässt nicht locker. Und dann?

„Erst einmal auf die Distanz achten“, rät Markus Hering. „Hand nach vorne schieben und Stopp rufen! Der Gegner darf deine Toleranzlinie nicht überschreiten.
Wenn möglich hole andere ins Boot, mit denen du gemeinsam den Pöbler beruhigst. Doch Fälle in der Vergangenheit haben gezeigt, dass du dich darauf nicht verlassen kannst. Nicht selten bist du auf dich alleine gestellt!

Einfache Techniken, die du beherrschst!

„EVTF-VingTsun ist eine moderne Kampfkunst, die explosive und wirkungsvolle Techniken lehrt“, erklärt Markus Hering. „In solch einer Situation geht es um Effektivität. Wenn der Gegner den körperlichen Konflikt sucht und du nicht ausweichen kannst, konzentriere dich auf das, was du im Training gelernt hast und was du wirklich beherrschst.  Schon ein Kick in die Geschlechtsteile oder gegen das Schienbein kann den Angreifer ausschalten. Dann heißt es: Ab geht die Post und verschwinden!“

 

 

 

Sigung Markus Hering, 5. Meistergrad im EVTF-VingTsun erklärt:

Maß halten bei der Verteidigung!

Stichwort Notwehrparagraph:

Im Strafgesetzbuch heißt es:

„Wer eine Tat begeht, die durch Notwehr geboten ist, handelt nicht rechtswidrig.“

Und jetzt folgt der entscheidende Absatz 2: 

„Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.“

Die Betonung liegt hier bei, die erforderlich ist. 

Es kommt auf das Maß an. Wenn du einen Angreifer, der unter Zeugen nur gepöbelt hat, dermaßen mit mehreren Schlägen und Tritten attackierst, dass es als unverhältnismäßig ausgelegt werden kann, könnte dies vor Gericht unangenehme Konsequenzen haben.

Vor allem, wenn Du ein ausgebildeter Kampfkünstler bist, der genau weiß, was er mit seinen Techniken anrichten kann.

Noch einmal Markus Hering zusammenfassend.

„Es gelten also folgende Regeln:

  • Im Vorfeld Konfliktsituationen meiden und wachsam Gefahren möglichst aus dem Weg gehen.
  • Ausschau nach Fluchtmöglichkeiten suchen und diese nutzen. Ein nicht geführter Kampf ist die beste Selbstverteidigung!
  •  Bei einer Konfrontation bewusst anders auftreten wie der Aggressor. Nicht brüllen, nicht provozieren. Sie-Ansprache! Gelassen bleiben!

  • Auf Distanz halten und auf Abstand beharren!

  • Bei einem Angriff wirkungsvolle Techniken einsetzen, die Du beherrschst! Nicht überreagieren. Das Maß halten!

Ich wünsche uns allen, dass wir nie in solch eine Situation geraten. Doch wenn, dann kann EVTF-VingTsun  helfen, das Schlimmste zu vermeiden!

Zurück